Theatergruppe - grundschule-altstadt-bergen.de

Ein Unglück kommt selten allein ….

Das bekamen auch die beiden frechen Mäuse Heinz und Berta zu spüren, die die schwerwiegenden Folgen ihrer heimlichen Nascherei in der Elfenküche zu vertuschen versuchten. Koch Alfons, eher eine Frohnatur platzte diesmal der Kragen, als er die bezaubernde Prinzessin Larissa wieder beim Naschen von seinen frisch zubereiteten Speisen erwischte. Mit dem größten seiner Kochlöffel schlug er in seiner Rage auf die zarten Finger der Prinzessin, was wiederum die berechtigte Empörung vom Küchenkasper und dem zum Leben erweckten Kochlöffel hervor rief. Zum Glück erkannten die Beiden schnell, dass man gemeinsam mit den drei Elfen, dem Sanddornhexlein, ihren fleißigen Bienen und nicht zuletzt den richtigen Gewürzen sowie dem passenden Rezept alles wieder gerade rücken kann. Eine ehrlich gemeinte Entschuldigung von Koch Alfons an Prinzessin Larissa gerichtet durfte natürlich auch nicht fehlen. So nahm auch unser Märchen vom „Unglück in der Elfenküche“ ein glückliches Ende. Erleichtert und mit berechtigtem Stolz bekamen die kleinen Schauspieler nach der Premiere ein liebevoll handgefertigtes Märchen-Malbuch vom selbstgeschriebenen Stück sowie einen Riesen - Sanddornkeks als Anerkennung für ihre tollen schauspielerischen Leistungen überreicht. Schulleiter Rüdiger Bonau ließ es sich nicht nehmen allen beteiligten Kindern eine Extra – 1 im Fach Deutsch zu „verordnet“. Das sorgte für besonderen Stolz.

Gleich mit Beginn des neuen Schuljahres probten die 14 Kinder unserer Theater AG jeden Montag nach dem Unterricht fleißig für die 3 geplanten Aufführungen zum Jahresende. Bühnenbilder, Kulissen, Requisiten und natürlich die entsprechenden Kostüme wurden liebevoll angefertigt und zusammengetragen. Das eifrige Proben wurde schließlich mit tosendem Applaus und vielen lobenden Worten der Zuschauer belohnt. Den Familien der kleinen Schauspieler sowie allen Schülerinnen und Schülern, Lehrkräften und Pädagogen unserer Schule bescherten die Kinder unserer Theater-AG einen fröhlichen Nachmittag bzw. zwei spannende Aufführungen am Schulvormittag in der Vorweihnachtszeit.                

Ganz herzlich möchte ich mich an dieser Stelle für die Unterstützung bei unserer Schulsozialarbeiterin Mandie Oppermann und unserer FSJlerin Femke Wessel bedanken. Mit viel Geduld, Ausdauer und technischem Geschick hat unser Referendar Xaver Meischner unser Theaterprojekt begleitet und damit für  einen optimalen Ton bei unseren Aufführungen gesorgt.  Meinen besonderen Dank auch dafür.                                         

Die Aufregung nach unseren Auftritten hatte sich noch gar nicht ganz gelegt, da gab es schon die Frage meiner kleinen Schauspieler, ob und wann es weiter geht? Na klar geht es weiter! Das nächste Stück steckt schon in den Vorbereitungen und soll zum Schuljahresende auf die Bühne kommen. Dazu wünsche ich uns allen auch weiterhin viel Spaß, Freude und gutes Gelingen.

Isa Pichert-Förster

Leitung der Theater - AG an Bergens Grundschule „Altstadt“




Ein tolles Erlebis für unsere Kinder "Rotkäppchen und der Wolf" - Begeisterung in allen Alterststufen!

Wer kennt Grimms Märchen? Es werden bei Schuleintritt immer weniger Kinder. Gerade deshalb machen die Pädagogen der Grundschule Altstadt und des Hortes seit 2012 zum Bestandteil des Schullebens, die Kinder zu besonderen Anlässen in die Märchenwelt zu versetzen.                                                                                                   Lehrer, Erzieher und Schauspieler zugleich - eine Herausforderung, ein hoher Anspruch. Ein voller Erfolg am 30.01.2014! Die Schüler aller Jahrgangsstufen waren unvorstellbar begeistert.

Herzlichen Dank an die Mitwirkenden Frau Bewersdorf (Rotkäppchen), Frau Kühn (Jäger), Frau Müller (Erzähler), Frau Senger (Mutter), Frau Wollschläger (Wolf). Besonders herzlichen Dank an unsere ehemalige Lehrerin Frau Schwanck (Großmutter), die auf diese Weise ihre tiefe Verbundenheit zu unserer Schule zeigt. Herzlichen Dank auch an Herrn Bewersdorf für die Herstellung von Großmutters Bett.

R. Bonau

 






 

 

 

 

                     Patziger Schüler führten das Stück "Des Kaisers neue 

                     Kleider" auf.


Am letzten Schultag im Kalenderjahr 2014 gab es die Aufführung des Märchens "Rumpelstilzchen". Mit schauspielerischem Können versetzten die Pädagogen P. Lange, M. Junghans, D. Bewersdorf, M. Oltmann u. A. Senger die Kinder in eine vergangene Zeit.