Gut Drauf u.Tutmirgut-Schule - grundschule-altstadt-bergen.de

                                       GUT DRAUF

Wir haben es geschafft!

 

GUT DRAUF war Motto und ein Höhepunkt des diesjährigen Schulfestes an der Vollen Halbtagsgrundschule Altstadt Bergen auf Rügen am 23.6.2017.

Als Gäste waren Bürgermeisterin Frau Ratzke, Schulrat Dr. Kossow, Herr Schwarz von der Tourismuszentrale MV und Frau Holz als Trainerin der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung gekommen, um zu gratulieren und gemeinsam mit Kindern, Lehrern, Eltern und Helfern zu feiern. Im Auftrag der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung überreichte Herr Schwarz die Urkunde GUT DRAUF-Schule an den Schulleiter Herrn Bonau.

2011 machte sich die Schule auf den Weg, um TUT MIR GUT-Schule zu werden und erreichte dieses Ziel 2014. Seither ist der Schulvormittag durch gesunde Ernährung, Bewegung und Entspannung gekennzeichnet.

Weitere Verbesserungen wie Tageslichtleuchten in allen Klassenräumen, Schalldämmung in mehreren Räumen der Schule und im gesamten Hort, ein neues Lehrerzimmer, das Obsttaxi, ein neuer Essenanbieter, zwei lange Mittags- und Bewegungspausen bzw. VH-Zeiten, Spielgeräte für Schule sowie Hort und ein neuer Bolzplatz wurden von 2014 – 2017 geschaffen.

So konnte am 16.06.2017 das Auditorium aus Köln der Schule eine Erfüllung der Pflichtstandards mit 100% bescheinigen. Von den freiwilligen Aufgaben/Standards erreichte die Schule 75%. Darauf sind alle sehr stolz, denn nun gehört die Altstadt-Schule Bergen auf Rügen zu den nur 4 Grundschulen in MV sowie den nur 15 Grundschulen in der Bundesrepublik, die dieses Zertifikat erhielten. An dieser Stelle sei unserer Arbeitsgruppenleitung, bestehend aus Schulsozialarbeiterin Mandie Oppermann und PmsA Isa Pichert-Förster, ein besonderer Dank gesagt.

Trotz trüben Wetters und starken Windes waren am Festtag alle GUT DRAUF.

 



fficeffice" /> 

„Hurra, das Obsttaxi ist da!“

Liebe Eltern,

Kinder benötigen ausreichend Energie und Nährstoffe, um sich in der Schule konzentrieren zu können und sich altersentsprechend entwickeln zu können. Ein ausgewogenes Frühstück bietet dafür die Grundlage. Die Grundschule „Altstadt“ hat im Juni 2017 erneut das „Gut Drauf“ Zertifikat von der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung erhalten, denn wir gestalten den Schulalltag nach den Bereichen gesunde Ernährung, Stressregulation und Bewegung.

Im letzten Schuljahr hat die Schulsozialarbeiterin Mandie Oppermann das Projekt „Obsttaxi“ begonnen und seitdem leistet es einen wichtigen Beitrag zur Ernährungs- und Verbraucherbildung unserer Schüler.

Immer Mittwochs bekommt jede Klasse ein Tablett mit Obst/Gemüse

und einen Becher frische Milch vom Hof Weitenfeld für jedes Kind, sowie ein gefülltes Apfelkörbchen. Jeden Mittwoch bereitet die Schulsozialarbeiterin mit viel Unterstützung von Eltern das Obst und Gemüse in der ersten Stunde zu, um sie dann pünktlich zur Frühstückspause mit unserem „Obsttaxi“ auszuteilen. Es  unterstützen je sechs Kinder bei der Zubereitung und dürfen das Obsttaxi „fahren“. 

Das „Obsttaxi“ hat der Schülerrat gemeinsam mit der Schulsozialarbeiterin geplant und in der Holzwerkstatt des Nachbarschaftszentrums in Rotensee gebaut.

Das Obst und Gemüse, sowie die Milch sind für alle Schüler kostenlos. Finanziert wird das Obsttaxi über einen monatlich veranstalteten Basar, der stets ein anderes Motto hat, z.B. Saftbar. Dafür können alle Kinder etwas von zu Hause mitbringen. Die Kinder die Säfte,Obst oder Gemüse mitbringen, bekommen einen Goldstern, mit dem sie sich kostenlos etwas aussuchen können. Alle anderen können sich für ca. 0,50€ etwas kaufen. Der Erlös geht zu 100%  in Obst und Gemüse für das Obsttaxi und sichert die Wochen bis zum nächsten Basar. Seit einigen Monaten erhalten wir zusätzliches Obst und Gemüse vom real Markt in Bergen.

Wir würden uns sehr über weitere Unterstützung bei der Zubereitung freuen!

Sie haben Mittwochs von 7- 9 Uhr Zeit? Dann melden Sie sich doch einfach bei mir:

Mandie Oppermann

Schulsozialarbeit Grundschule „Altstadt“

Büro: 03838/2030865





              TUTMIRGUT


So fingen wir 2011 an:
Unsere Schule strebt das „Tutmirgut"-Siegel an. Verliehen wird es von der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) an Schulen, die ein besonders gesundes Klima für alle dort Beschäftigten etabliert haben.


„Tutmirgut" ist eine Initiative der BZgA und der „Gesundheitsinsel Rügen e.V." und wird von der TK gesponsort. „Tutmirgut" verfolgt einen ganzheitlichen Ansatz, der auf das Ineinandergreifen dreier Hauptelemente setzt:
  • gesunde Ernährung,
  • Bewegung und
  • Stressregulierung (Entspannung).



Wir haben uns zum Ziel gesetzt, in den nächsten drei bis vier Jahren unsere Angebote für alle drei Bereiche deutlich zu verbessern. Dabei können uns die Fördergelder der TK helfen. Im ersten Jahr soll der Schwerpunkt unserer Aktivitäten auf der gesunden Ernährung liegen. Hierzu ist bereits ein gesundes Frühstück geplant. Es soll ab Ende Oktober monatlich pro Klassenstufe in einer großen Pause stattfinden, sodass am Ende eines Monats jede der vier Klassenstufen einmal gemeinsam gefrühstückt hat. Das Frühstück in Form eines Buffets wird überwiegend aus biologisch angebauten Nahrungsmitteln von der Insel Rügen und Umgebung bestehen, sodass auch hier ein ganzheitlicher Ansatz im Sinne von Gesundheit, Nachhaltigkeit, Umweltbewusstsein und Fairness verfolgt wird. Begleitet wird das Frühstück durch theoretische und praktische Erläuterungen in verschiedenen Tutmirgut-Angeboten und im Sachunterricht der einzelnen Klassen.


Im folgenden Jahr wird der Schwerpunkt Bewegung heißen. Hier sehen wir vor allem die Schulhofumgestaltung als notwendig an. Spielgeräte sollen angeschafft werden, die unter Aufsicht der Ordnungsschüler in den Hofpausen ausgeliehen werden können. Ein Spielfeld für Ballspiele  soll entstehen. Auch „Aktivitätskisten" für jedes Klassenzimmer wären möglich.


Bei der Umsetzung des dritten Schwerpunktes soll unter anderem eine „Ruheecke" auf dem Schulhof eingerichtet werden, mit einer Art Sinnesparkur. Sitzbänke, Schmetterlingsflieder, ein kleines Stück Naturwiese mit Insektenhotels sowie ein Gang, der aus Weiden gepflanzt ist, wären denkbar. Auch könnte der Musikraum, der bereits jetzt auch als Entspannungsraum genutzt wird, dementsprechend weiter ausgestattet werden.


Das Tutmirgut-Projekt setzt auf ein entstehendes Netzwerk von Partnern, die sich gegenseitig unterstützen. Ein Partner ist für uns bereits die Grundschule Wiek, die gleichzeitig gestartet ist. Auch den Nabu Rügen konnten wir bereits gewinnen. Das Tutmirgut-Projekt sieht weiterhin Unterstützung durch die Eltern vor, denn ohne sie kann ein nachhaltiges Gesundheitsbewusstsein in den Köpfen und Herzen unserer Schüler und Schülerinnen nicht stattfinden.


Wir freuen uns auf die Veränderungen der nächsten Jahre, die uns allen gut tun werden.


R. Bonau, August 2011






 

Wir frühstücken gesund an unserer Schule.



 

Immer wieder gern tanzen wir nach Ton und Bild im neuen Bewegungs- und Entspannungsraum.


Projektgruppe

Am 19.0614 fand von 08.30 - 12.00 Uhr unser diesjähriges Schulfest statt, es war ein besonderes Fest. Unsere dreijährige Anstrengung wurde belohnt mit der Übergabe der TUTMIRGUT-Urkunde vom Landeskoordinator der Bundesinitiative GUT DRAUF, Herrn Reinhard Schwarz. Als Gäste waren die stellv. Landrätin Frau Schröter, der Landtagsabgeordneten Herr Donig, den Stadtpräsident Herrn Bunge und unsere Bürgermeisterin Frau Köster, Gesundheitsamtsleiter Herr Heusler, Volksbank, NABU-Vors. Fr. Preller, Frauenbund u. a. anwesend. Wir sind gemeinsam mit der Grundschule Wiek die einzigen Grundschule auf Rügen, die diese zertifizierte Bezeichnung tragen. Das erfüllt uns mit Stolz.

R. Bonau